TuS Königshofen widersetzt sich dem aktuellen Trend bei den Sportabzeichen


TuS Königshofen widersetzt sich dem aktuellen Trend bei den Sportabzeichen   Die Enttäuschung war groß, als Landrat Burkhard Albers und der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus, Manfred Schmidt, bei der Verleihung der Sportabzeichen in Bad Schwalbach die aktuellen Zahlen bekannt gaben, denn die Abnahmezahlen sind aktuell um 30 Prozent zurückgegangen. Während der Landrat darauf hinwies, dass man über die Gründe intensiv nachdenken und aus der „Niederlage“ Konsequenzen ziehen muss, war für den Sportkreisvorsitzenden klar, dass die neuen Vorgaben für den Erwerb des Sportabzeichens nur schwer vermittelbar sind.   Doch genau daran hat man beim TuS Königshofen bereits vor ca. einem Jahr intensiv gearbeitet. Für Manfred Rost, zuständig für die Abnahme des Sportabzeichens, war nach Bekanntgabe der runderneuerten Voraussetzungen sehr schnell klar, dass Überzeugungsarbeit notwendig sein wird, um eine gewisse Akzeptanz für diese neuen Kriterien zu erreichen. Er terminierte kurzfristig einen Informationsabend mit allen Übungsleiter, erläuterte dabei transparent die neuen Voraussetzungen und appellierte in diesem Zusammenhang, gemeinsam mit den Absolventen diese Vorgaben intensiv zu trainieren. Dieser Informationsabend, verbunden mit dem Training, war offensichtlich nicht umsonst, denn entgegen dem aktuellen Trend konnten beim TuS Königshofen die Zahlen erheblich gesteigert werden.   Anlässlich der Ehrung in der Cafeteria des Kreishauses in Bad Schwalbach überreichte Landrat Albers dem Vertreter des TuS Königshofen eine Urkunde, denn immerhin erreichte der Verein unter den Vereinen bis 500 Vereinsmitgliedern hinter Naurod und Engenhahn einen ausgezeichneten 3. Platz. Darauf kann der Verein sicherlich stolz sein, im Endergebnis aber ohne jeden Zweifel ein gemeinsamer Verdienst von Manfred Rost und den Übungsleitern, denn sie haben es gemeinsam geschafft, den sportlichen Anspruch für die Abnahme des Sportabzeichens herauszukitzeln.    „ Die Sportabzeichen sind die Orden des Breitensports“, dieses Signal hat man beim TuS Königshofen offensichtlich verstanden und in geeigneter Form umgesetzt.