TuS Königshofen freut sich auf das 500. Vereinsmitglied


TuS Königshofen freut sich auf das 500. Vereinsmitglied     Sehr oft sind es gerade die kleinen Dinge, die über Erfolg und/oder Misserfolg entscheiden, Abläufe im Verein, die von vielen gar nicht mehr bewusst wahrgenommen werden und die doch für die kontinuierliche Entwicklung eines Vereins sehr bedeutsam sind.   Die ehrenamtliche Arbeit der Übungsleiter, die Fachkompetenz der Abteilungsleiter und nicht zuletzt das flexible Agieren des Vereinsvorstandes auf bestimmte Entwicklungen im Verein sind wichtige Bausteine für eine positive Entwicklung. Und gerade in diesen Bereichen wurde in den letzten Jahren beim TuS Königshofen offensichtlich vieles richtig gemacht, denn die Entwicklung ist in vielen Bereichen absolut positiv. Belegbar wird diese Feststellung insbesondere bei der Anzahl der Vereinsmitglieder, denn es ist aktuell davon auszugehen, dass schon in Kürze das 500. Vereinsmitglied begrüßt werden kann und für dieses 500. Vereinsmitglied hat sich der Vereinsvorstand eine Besonderheit ausgedacht. Für das erste Jahr wird für die Mitgliedschaft im Verein kein Beitrag erhoben, das erste Jahr wird für das 500. Vereinsmitglied also beitragsfrei sein.   Doch wie erklärt sich diese positive Entwicklung? Grundsätzlich hat sich der TuS Königshofen das Ziel gesetzt, ein vielfältiges und breit gefächertes Angebot für Jung und Alt anzubieten. Die Trendsportarten ( Yoga, Pilates usw. ) sowie die Funktionelle Sportgymnastik, Karate und der Lauftreff haben dieses Angebot zwischenzeitlich erweitert und dazu geführt, dass die vereinseigene Turnhalle über die gesamte Woche auch zu unterschiedlichen Tageszeiten belegt ist. Neu im Angebot ist auch wieder Tischtennistraining für Schüler und Jugendliche und erstmalig seit vielen Jahren ist es wieder gelungen, eine Schülermannschaft für Punktspiele anzumelden. Das jährliche An- und Abturnen, die Kinder-Faschings-Disco sowie die Kinderweihnachtsfeier und der Adventfrühschoppen sind Veranstaltungen, die Aufmerksamkeit erzeugt haben und immer beliebter werden, denn es sind die Veranstaltungen, die dazu beitragen, unabhängig vom Sport die im Verein geleistete Arbeit zu demonstrieren und die Vereinsmitglieder zusammenzuführen. Natürlich muss an dieser Stelle zum Abschluss noch der Panoramalauf erwähnt werden, denn diese Laufveranstaltung hat dazu beigetragen, dass der Verein insbesondere bei den Laufveranstaltungen weit über die lokalen Grenzen hinaus bekannt wurde.    Aktuell arbeitet der Vereinsvorstand mit Unterstützung des Ortsbeirates und der Gemeinde Niedernhausen intensiv an der Umsetzung der Planung zur Sanierung des Freigeländes. Bis zu dieser Realisierung wird diesbezüglich noch sehr viel Arbeit erforderlich sein, doch es ist der erklärte Wunsch, den Leichtathleten wieder eine brauchbare Trainingsstätte anzubieten und wenn die positive Entwicklung aufrecht erhalten werden kann, dann wird auch diese Aufgabe für den Verein machbar sein.