TuS Königshofen erreicht das rettende Ufer


TuS Königshofen erreicht das rettende Ufer   Es ist geschafft. Bereits am vorletzten Spieltag der Saison 2013/2014 erreichte die Tischtennismannschaft des TuS Königshofen das rettende Ufer und spielt auch in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse Ost.   Nach zwei Niederlagen in Folge und gleichzeitigen Punktgewinnen der aktuell hinter Königshofen platzierten Mannschaften wurde es noch einmal eng mit dem Klassenerhalt, doch am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Kröftel rückte die Mannschaft noch einmal ganz eng zusammen und schaffte nach gut drei Stunden ein Ergebnis, mit dem vorher sicherlich niemand gerechnet hatte. Wieder war es das Doppel H.Stern/H.Rösner, das nach fünf hart umkämpften Sätzen den 8. Punktgewinn für Königshofen erringen konnte und mit diesem Erfolg das 8:8 Unentschieden sicherstellte. Diese beiden Spieler waren es auch, die an diesem Abend dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, denn gemeinsam holten sie zwei Punkte in den Doppeln und jeweils zwei Punkte in den Einzelspielen. Markus Horlebein und Siegfried Labusch waren für die noch fehlenden Punkte zum Unentschieden verantwortlich.   Mit 13:21 Punkten belegt die Mannschaft aus Königshofen aktuell Platz 7, verfügt damit über einen Fünf-Punkte-Vorsprung und spielt jetzt am letzten Spieltag das Zünglein an der Waage, denn sie muss am letzten Spieltag zum Tabellenletzten aus Bermbach und genau diese Mannschaft kämpft jetzt mit Hahn und Nieder-Oberrod um den Klassenerhalt.   Der entscheidende Schritt für den Klassenerhalt war sicherlich der Auswärtssieg in Nieder-Oberrod, denn mit diesem Sieg verschafft sich die Mannschaft die nötige Luft und wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der Teilerfolg gegen Kröftel war eine kleine sportliche Zugabe und im Endergebnis steht fest, dass die Mannschaft mit dem Klassenerhalt ihr selbst gestecktes Ziel erreicht hat.