JHV


Weichenstellung für die Zukunft     Die Jahreshauptversammlung ist für alle Vereinsmitglieder die Gelegenheit, sich von den Vorstandsmitgliedern ausführlich über die aktuelle Struktur innerhalb des Vereins sowie die finanzielle und sportliche Entwicklung im zurückliegenden Kalenderjahr informieren zu lassen. Diese Möglichkeit bietet sich für die Mitglieder des Turn- und Sportverein Königshofen am Freitag, 29. Januar 2010, ab 19.30 Uhr, im Gesellschaftsraum der vereinseigenen Turnhalle.   Auch wenn aktuell keine Vorstandswahlen auf der Tagesordnung stehen, wird nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und der Totenehrung sicherlich mit Spannung der Rechenschaftsbericht von Peter Langner erwartet. Einen Überblick über die sportliche Situation geben dann die jeweiligen Abteilungsleiter, wobei erstmalig Silke Deuker die Möglichkeit hat, den Vereinsmitgliedern das erheblich aktualisierte und erweiterte Sportangebot inhaltlich zu beschreiben. Gerade in diesem Bereich zeichnet sich bereits jetzt eine sehr positive Entwicklung ab und diese Tendenz belegt, dass es sich durchaus lohnt und manchmal sogar zwingend notwendig ist, konsequent neue Wege zu gehen. Gefordert werden diese neuen Wege auch für den Bereich der Kinder und Jugendlichen, erste Vorschläge dafür liegen bereits auf dem Tisch und gerade bei der anstehenden Jahreshauptversammlung hat jedes Vereinsmitglied die Möglichkeit, mit eigenen Vorschlägen die Zukunft zu gestalten, denn genau diese Diskussion wird ausdrücklich gewünscht und trägt sicherlich auch zur Weiterentwicklung bei.   Nach dem Kassenbericht soll der Vereinsvorstand entlastet werden, anschließend wird Peter Langner den aktuellen Stand der anstehenden Baumaßnahmen beschreiben. Hier steht mit der dringend erforderlichen Dachsanierung für den Vereinsvorstand eine große Herausforderung unmittelbar bevor, doch das vorliegende Ergebnis der durch Herbert Brinker bereits geleisteten Vorarbeit zeigt, dass man auch hier auf einem guten Weg ist.   Ganz bewusst aufgeführt ist der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“, denn je größer die Auslastung der Turnhalle und je intensiver der Sportbetrieb, desto mehr Angriffsflächen und Reibungspunkte bieten sich und genau die müssen angesprochen und notfalls auch korrigiert werden und von daher kommt auch diesem Tagesordnungspunkt eine große Bedeutung zu.