In Königshofen waren „ Piraten an Bord „

 



In Königshofen waren „ Piraten an Bord „     Am Faschingsdienstag gehörte die Turnhalle in Königshofen ab 15.11 Uhr den Kindern und die staunten an diesem Nachmittag nicht schlecht, denn die Halle präsentierte sich in einem völlig neuen Gewand und war auch für den erwarteten Ansturm bestens gerüstet.   Fleißige Hände hatten sie über Nacht in ein Paradies für Piraten und Schatzsucher verwandelt und die konnten getreu dem Motto auch an Bord gehen. Um 15.30 Uhr war dann die Besitznahme der Halle vorläufig abgeschlossen, der Saal war brechend voll, alle Stühle besetzt und auf der Spielfläche tummelten sie sich, die Piraten und Piratenbräute und akzeptierten problemlos, dass sich auch Feuerwehrmänner, Cowboys und Indianer in ihren Kostümen präsentierten. Pünktlich wurden gemeinsam die ersten Raketen gezündet, Schunkellieder gesungen und über einen Zeitraum von zwei Stunden bei dem entsprechenden Lärmkegel gemeinsame Schlachten geschlagen. Höhepunkte dabei waren ohne jeden Zweifel die „ Reise nach Jerusalem“, das „Mohrenkopf-Wettessen“ sowie das „ Schießen mit Kanonenkugeln „ . Gegen 17.30 Uhr fielen dann zum Abschluss die unter der Decke deponierten Schätze herunter und wer in die Gesichter der Kinder schaute, konnte ohne jeden Zweifel erkennen und dort ablesen, dass sich die investierte Arbeit für diesen Nachmittag wirklich gelohnt hat und damit alle zufrieden waren.   altalt   Andrea Öhler und ihre Helfer bekamen natürlich auch ihre Rakete, denn sie waren dafür verantwortlich, dass sich die Halle an diesem Nachmittag in diesem tollen Outfit präsentierte und sowohl durstige Kehlen, als auch hungrige Mägen problemlos befriedigt werden konnten.