Der Nikolaus besuchte auch den TuS Königshofen


Der Nikolaus besuchte auch den TuS Königshofen     Um 14.30 Uhr öffnete sich die Eingangstür der Turnhalle und schon nach dem ersten Blick in die Halle war klar, dass an diesem Sonntag dort etwas besonderes stattfinden sollte. Sie strahlte in einem besonderen Glanz, passend zur Vorweihnachtszeit war sie für die Kinderweihnachtsfeier von fleißigen Händen entsprechend geschmückt und spätestens um 15.00 Uhr war die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt.   Über zwei Stunden boten die Kinder gemeinsam mit ihren Übungsleitern den Eltern, Großeltern und Freunden zunächst ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und gaben damit einen kleinen Ein- und Überblick, was in den zurückliegenden Monaten und Wochen in den Trainingsstunden erarbeitet wurde. Es wurde über das Trampolin gesprungen, über den Kasten geklettert, gelaufen sowie an den Turngeräten geturnt und Martin Bachl zeigte mit seinen Kindern verschiedene Karate-Techniken. Aus Kinderkörpern wurden Pyramiden gebaut und erstmalig konnte sich nach mehreren Jahren auch wieder der Tischtennisnachwuchs an der Platte präsentieren, denn genau um diesen Nachwuchs kümmern sich seit mehreren Monaten Jörg Stern,Markus Horlebein und Joachim Korst sehr intensiv.   Manfred Rost blieb es dann vorbehalten, an Lars Rodeck und Reik Ockenfels das Deutsche Sportabzeichen in Silber zu überreichen, Asmae Moukthari und Louis Vierl erhielten die gleiche Auszeichnung in Bronze. Silke Deuker moderierte im Anschluss unter großem Beifall die Auszeichnung der Vereinsmeister 2012, die nachfolgend für die einzelnen Jahrgänge noch einmal aufgeführt sind:                   Max Deuker            Dali Ombimah           Lars Rodeck          Marco Büttner                 Mara Rodius           Laura Lauck               Asmae Moukthari Anna Walter                 Marie Bencic   Lars Rodeck wurde als bester Jugendturner, Anna Walter als beste Jugendturnerin mit jeweils einem Pokal ausgezeichnet.   Nach den Ehrungen war es dann endlich so weit. Mit lautem Klopfen an der Eingangstür begehrte er Einlass, der heißersehnte Nikolaus. Und er kam natürlich nicht mit leeren Händen. Symbolisch überreichte er zunächst für alle Kinder zwei komplette Basketballständer, denn das gemeinsame Spiel ist einer der Schwerpunkte in den Trainingsstunden. Natürlich bekam auch jedes Kind seine Tüte ,so dass alle gegen 17.30 Uhr zufrieden den Heimweg antreten konnten.