Tischtennisnachwuchs des TuS Köningshofen wächst weiter

Noch vor zwei Jahren war das Wort „Nachwuchs“ im Bereich Tischtennis auch für den TuS Königshofen ein absolutes Fremdwort, denn es gab keinen Nachwuchs. Doch das hat sich sehr zur Freude des Vereinsvorstands zwischenzeitlich völlig verändert.

Jeden Freitag treffen sich ab 18.00 Uhr bis zu zehn Jungen im Alter von neun bis vierzehn Jahren in der Vereinshalle an der Waldstraße zum gemeinsamen Training, bei welchem neben viel Fleiß offensichtlich auch viel Spaß dabei ist.

Alle waren pure Anfänger, doch das gemeinsame Training trägt mittlerweile erkennbare Früchte. Thimon Ziegler, Marvin Ruppert, Paul Harwardt, Tim Tucholke, Henrik Krüger und Jan-Eric Braun sind bereits aktiv in den Spielbetrieb eingebunden. In der letzten Saison konnten erste Erfahrungen als Mannschaftsspieler gesammelt und auch die Atmosphäre im Spiel um Punkte kennengelernt werden. Einen Sieg als Mannschaft haben sie leider noch nicht geschafft, doch jeder Einzelne der Jugendlichen kennt mittlerweile das Gefühl des Gewinnens, was ein großer Fortschritt ist.

Seit dieser Saison sind mit David Brömser, Johannes Pantel, Julian Feldhaus und Milian Thomas vier weitere Jungen neu in der Mannschaft. Nach einer kurzen Schnupperzeit haben sie sich entschlossen, dabei zu bleiben und zu lernen. Diese Tatsache stellt die Trainer Reiner Hoth und Helmut Rösner allerdings vor neue Herausforderungen, denn Trainingsinhalt und -abläufe müssen dem unterschiedlichen Niveau angepasst werden.

Hierbei haben die beiden Trainer die volle Unterstützung im Verein, somit kann das Konzept und erklärte Ziel der Nachwuchsförderung sich stets weiterentwickeln. Mittel-bzw. Langfristig möchte man die Jugendlichen an die erfolgreiche Seniorenmannschaft des TuS Kö heranführen.

Die erfahreneren Spieler werden wieder als Jugendmannschaft für den TuS Königshofen an den Start gehen und wer weiß, vielleicht sind die Neuen dann bereits auch so weit, dass sie als neue Schülermannschaft gemeldet werden können.